skip to Main Content
Amazonab 44,90 €49,90 €
ab -- €49,95 € ab -- €38,99 € ab 37,99 €ab 35,99 €ab 22,99 €
AbbildungEMPFEHLUNG
Bestseller


Preis-sieger

ModellRelaxdaysEUFAB 16414YaheeFEMORCOSTWAYFEMOR
Amazonab 44,90 €49,90 €
ab -- €49,95 € ab -- €38,99 € ab 37,99 €ab 35,99 €ab 22,99 €
Vergleichsergebnis
check-das-beste.de
BewertungCheck-Sieger

2019
check-das-beste.de
BewertungBestseller

2019
check-das-beste.de
BewertungTop-Produkt

2019
check-das-beste.de
BewertungTop-Produkt

2019
check-das-beste.de
BewertungTop-Preis

2019
check-das-beste.de
BewertungTop-Produkt

2019
Kundenbewertung
bei Amazon

(247 Bewertungen)

(717 Bewertungen)

(70 Bewertungen)

(162 Bewertungen)

(30 Bewertungen)

(42 Bewertungen)
Eigenschaften
  • Montageständer für Hobby-Schrauber & kleinere Reparaturen - Arbeiten ohne mühsames Bücken
  • Variable Höhe von ca. 110-190 cm | 360°-Neigung der Aufnahmeklemme
  • Fahrrad Reparaturständer mit magnetischem Werkzeug-Tablett & Lenkerfixierung
  • Lackschonend schrauben: Gepolsterte Aufnahmeklammer mit Schnellspanner
  • Standfester Stativfuß | bis 30 kg belastbar | für Fahrradrahmen Ø 2,5 bis 4 cm
  • Aufnahme drehbar um 360°
  • höhenverstellbar
  • 4-beiniger Stativfuß
  • Magnetische Ablagefläche für Werkzeug
  • Material: Premium-Eisen
  • Höhenverstellbar von 102-178cm
  • Rohrdurchmesser : 4 cm (außen)
  • Gewicht: ca. 6,8 kg
  • Tray Bar: 30cm x 18cm (L & W);Passend für Standardrahmen von ca.. 25mm bis 40mm (bar dia.)
  • Einfach zu bedienen, hochwertige Radklemme ermöglicht eine schnelle und sichere Fixierung des Rades.
  • 360° schwenkbare Rahmenklemme für Rahmenbreite von ca. 40-75 mm.
  • Rückschonender Reparaturständer durch verstellbare Arbeitshöhe von 105-170 cm, zur bequemen Reperatur.
  • Flexible Ablageflächer für Fahrrad Werkzeug als Behelf.
  • Robuster und Stabiler 4-beiniger Stativfuß, klappbares Design für einfache Montage platzsparende Aufbewahrung.
  • 🔧【Höhenverstellbare Arbeitshöhe】Die Höhe der Fahrradhalterung kann von 110 bis 145 cm eingestellt werden. Es eignet sich für die Reparatur von verschiedener Fahrradteile und reduziert so die körperliche Belastung der Arbeiter.
  • 🔧【Mit Werkzeugablage】Am Rahmen des Fahrradmontageständers befindet sich auch eine kleine Werkzeugablage. Auf der Werkzeugablage können Sie einigen Reparaturwerkzeuge in der Nähe platzieren, ohne sich mehrmals zu bewegen, um das Werkzeug zu erhalten.
  • 🔧【Robuste Konstruktion】Der Montageständer ist aus hochwertigem Stahl hergestellt. Robuste Rahmen und Griffe macht das Fahrrad sicherer und stabiler.
  • 🔧【Schwenkbare Rahmenklemme】Die Rahmenklemme ist in jeglicher Position 360° drehbar, um Platz und Energie zu sparen und die Arbeitseffizienz zu verbessern.
  • 🔧【Gute Stabilität】Mit vierbeinigem standfestem Fuß ist ein optimaler Stand gewährleistet.
  • höhenverstellbar
  • Aufnahme drehbar um 360°
  • Schneller und Einfacher Zusammenbau
  • Magnetische Ablagefläche für Werkzeug
  • Stabilität und Flexibilität Montage-Ständer für Fahrräder
zum Angebot

Entdecke hier weitere interessante Produkt-Ratgeber

(mit unseren Empfehlungen, Bestsellern und Preis-Siegern)

Überblick Produkt-Ratgeber

Hat dir dieser Artikel gefallen? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, 5,00 von 5)

Loading...

Vergleich empfehlen:

CHECK-DAS-BESTE KAUFBERATUNG:
> So finden Sie den richtigen Fahrrad Montageständer <

Fahrrad Montageständer – Pannenhelfer für Zweiradfahrer

Plötzlich ist es passiert. Das Fahrrad hat einen platten Reifen. Nun muss geflickt werden. Zu allem Überfluss ist häufig dann auch noch das Ventil defekt. Da hilft alles nichts, das Vorderrad muss ausgebaut werden.

Die meisten Fahrradfahrer würden nun das Fahrrad einfach auf den Kopf stellen. Allerdings handelt es sich dabei um eine grauenhafte Arbeitsposition.

Die Arbeitsabläufe werden erschwert, da bei einem kopfstehenden Fahrrad um die Ecke gedacht werden muss. Und auch für das Fahrrad ist es nicht gut, wenn es auf Sattel und Lenker gestellt wird.

Wer also häufiger Reparaturen am Fahrrad durchführen muss, der sollte darüber nachdenken, sich einen Fahrradmontageständer anzuschaffen. Doch Fahrradmontageständer ist natürlich nicht gleich Fahrradmontageständer. Einige wichtige Kriterien machen den Unterschied.

1. Was ist eigentlich ein Fahrradmontageständer?

Relaxdays Fahrradmontageständer Reparaturständer mit Werkzeugablage.

Relaxdays Fahrradmontageständer Reparaturständer mit Werkzeugablage.

Bei einem Fahrradmontageständer handelt es sich um eine Vorrichtung, auf der ein Fahrrad fixiert werden kann, um daran notwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen.

Die meisten Modelle der Fahrradmontageständer halten das Fahrrad am Oberrohr fest und bringen es in eine optimale Arbeitshöhe. Allerdings gibt es unterschiedliche Bauweisen, so dass auch eine Fixierung des Rades am Tretlager oder an der Nabe möglich wird.

Eines ist allen Modellen gemeinsam: der Fahrrad-Bastler hat die Hände frei und das Fahrrad ist in einer perfekten Stellung für die auszuführenden Arbeiten fixiert. Fahrradmontageständer erleichtern sowohl einfache Wartungsarbeiten wie Kettenpflege oder Reifenwechsel als auch aufwendigere Reparaturen wie das Wechseln von Bremsbelägen.

2. Wann benötigt man einen Fahrradmontageständer?

Grundsätzlich sind Montageständer bei jeder Wartung des Fahrrads hilfreich. Wer häufiger an seinem Rad arbeiten muss, sollte auf jeden Fall über die Anschaffung nachdenken.

Für Fahrradsportler, die ein teures Rad ihr Eigen nennen, ist ein Fahrradmontageständer fast schon Pflicht. Schließlich soll das gute Stück bei einer Wartung oder Reparatur nicht auch noch andere Schäden zugefügt bekommen.

Insbesondere in Situationen, bei denen beide Reifen frei vom Bodenkontakt sein müssen, um beispielsweise:

  • den Mantel zu wechseln
  • die Gangschaltung einzustellen
  • die Fahrradkette zu fetten
  • die Reifen zu flicken
  • oder die Bremsen einzustellen

geht es in der Regel nicht ohne einen hochwertigen Montageständer. Ein Fahrradmontageständer ist aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten von großem Nutzen. Schließlich möchte sich der Schrauber nicht jedesmal, wenn er am Fahrrad arbeitet verbiegen oder in die Hocke gehen müssen. Der eigenen Gesundheit und der Lebensdauer des Rads zuliebe, lohnt sich die Anschaffung eines Fahrradmontageständers auf alle Fälle.

3. Welche Typen von Fahrradmontageständern gibt es?

Fahrradständer mit Stativ.

Fahrradständer mit Stativ.

In professionellen Fahrrad-Werkstätten kommen meist Fahrradmontageständer zum Einsatz, die fest im Boden oder mit einer Bodenplatte verankert sind. Für den Hausgebrauch hingegen wären diese Modelle schlicht zu groß und zu teuer.

Modelle für den Hausgebrauch, die auch als „Workstands“ bezeichnet werden, hingegen sind transportabel und flexibel einsetzbar. Diese Fahrradmontageständer lassen sich an jeder x-beliebigen Stelle aufstellen.

Nach der Beendigung der Arbeiten lassen sich die Montageständer auf ein transportables, kompaktes Maß zusammenklappen. Fahrradmontageständer werden in der Regel in zwei Halterungstypen unterteilt.

Da gibt es zum einen die gängigen Montageständer, die die Form eines Stativs haben, zum anderen gibt es aber auch Wandhalterungen. Die Stativform ist eine Variante, die zusammengeklappt und transportiert werden kann.

Bei dieser Art Montageständer besteht allerdings die Gefahr, dass bei zu großer Belastung der gesamte Ständer umkippen kann. Wandhalterungen hingegen sind extrem platzsparend. Sie haben den Vorteil, dass sie nicht kippen können.

Der Nachteil ist allerdings, dass Wandhalterungen fest fixiert und damit nicht transportabel sind. Zudem unterscheiden sich die Modelle in der Art der Befestigungsvorrichtung Einfache Modelle verfügen häufig über Schraubverschlüsse, die recht umständlich in der Handhabung sind.

Merklich mehr Komfort liefern Fahrradmontageständer mit Schnellspannsystem, Pistolenklemmung oder Kniehebel. Zudem sollten die Befestigungsbacken möglichst weit geöffnet werden können, um das Einlegen des Rahmenrohrs zu erleichtern.

4. Worauf müssen Sie beim Kauf eines Fahrradmontageständers achten?

Wie bei allen Anschaffungen im Leben sollte auch der Kauf eines Fahrradmontageständers gut durchdacht werden. Schließlich muss nicht nur die Qualität stimmen, sondern auch für die notwendige Ausnutzung des Ständers gesorgt sein.

Einige wichtige Kriterien sollten bei der Auswahl eines Fahrradmontageständers unbedingt beachtet werden.

4.1 Stabilität

Ein sehr wichtiges Kriterium ist die Stabilität. Der Fahrradmontageständer benötigt eine möglichst große Standfläche, um das Fahrrad gut im Ständer halten zu können.

Je breiter die Standfläche ist, desto sicherer und standfester ist der Halter und desto leichter kann eine ungleiche Gewichtsverteilung, die beim Radwechsel und bei Elektrofahrrädern mit Motor in der Vorder- oder Hinterachse leicht vorkommen kann, ausgeglichen werden.

Vor allem dreibeinige Modelle finden selbst auf einem unebenen Untergrund noch einen sicheren Stand. Zwei- oder vierbeinige Modell sind häufig nicht ganz so standfest.

Die Füße sollten zudem möglichst lang ausfallen, damit Modelle, die tendenziell zum Kippen neigen, am Fuß fixiert werden können. Fahrradmontageständer, bei denen das Rad am Unterrohr fixiert wird, auf dem Tretlager aufliegt oder am Ausfallende eingespannt wird, weisen insbesondere bei Arbeiten mit höherem Kraftaufwand meist nicht genügend Stabilität auf. Zudem sind Arbeiten an den Reifen bzw. Rädern nicht ausführbar.

4.2 Einstellmöglichkeiten

Fahrradmontageständer sollten unbedingt in der Höhe verstellbar sein. Zudem sollte das gewählte Modell möglichst über eine schwenk- und drehbare Klemmvorrichtung verfügen, um das Fahrrad in jede erdenkliche Position bringen zu können.

Außerdem wird so eine flexible Fixierung des Fahrrads möglich, so dass der Fahrradmontageständer für fast alle Fahrradtypen geeignet ist.

Tipp: Der Fahrradmontageständer sollte über eine Ablage für Ersatzteile und Werkzeuge verfügen. Ist eine solche nicht im Lieferumfang enthalten, sollte sie zusätzlich angeschafft werden.

Weitere wichtige Kriterien, die vor dem Kauf eines Fahrradmontageständers geachtet werden sollten, sind:

  • das zulässige Traggewicht, welches insbesondere bei E-Bikes wichtig ist
  • Standfestigkeit der Füße auf einer großen Grundfläche
  • Drehfähigkeit und Beweglichkeit der Klemme für eine maximale Flexibilität beim Schrauben
  • kompakte Maße des Ständers im zusammengeklappten Zustand
  • Materialwahl

Natürlich sollte, wie bei allen Werkzeugen und Hilfsmitteln, auch beim Fahrradmontageständer auf Prüfsiegel von TÜV und GS geachtet werden. Schließlich wiegt ein einzelnes E-Bike bereits locker mehr als 20 Kilogramm.

Da sollte keine billige Verarbeitung zugelassen werden. Sonst kann es durch Materialermüdung schnell zu Unfällen kommen, die das kostbare Rad vielleicht nicht überlebt.

5. Welche Vorteile bietet ein hochwertiger Fahrradmontageständer?

Grundsätzlich zeigen sich die hervorstechenden Vorteile bei der Verwendung eines Montageständers in:

  • der ergonomischen Arbeitshöhe
  • der sicheren Fixierung des Rades
  • der Erleichterung der Arbeitsabläufe
  • der freien Beweglichkeit der Laufräder

Die Arbeitshöhe ist eindeutig der größte Vorteil beim Einsatz eines Montageständers. Je nach Bedarf kann im Sitzen oder Stehen gearbeitet werden. So bleiben dem Radschrauber Rückenprobleme und schlechte Laune erspart.

Das Rad steht im Fahrradmontageständer gut fixiert und fällt nicht mehr um. Selbst wenn festgefressene Muttern mit Gewalt gelöst werden müssen, steht das Rad bombensicher in der Halterung.

Zudem wird auf lange Sicht das Fahrrad geschont, denn ständiges Umfallen und auf dem Kopf stehen bringt unschöne Kratzer und andere Schäden mit sich. Schrauber stellen durch die Bank fest, dass auch aufwendige Reparaturen wie die Kettenpflege oder der Bremsbelagswechsel sehr viel leichter von der Hand gehen.

Ein besonders arbeitserleichternder Vorzug liegt darin, dass sich die Laufräder des eingespannten Fahrrads sich frei drehen lassen. So kann die Gangschaltung einfacher justiert werden und auch der Schalthebel ist leicht erreichbar.

Insbesondere bei Fahrrädern mit Rücktritt und Nabenschaltung, bei denen sich die Kurbel nicht rückwärts drehen lässt, stellt der freie Lauf des Rades bei der Kontrolle auf Höhen- und Seitenschlag einen riesigen Vorteil dar.

6. Welche Nachteile muss man bei einem hochwertigen Fahrradmontageständer in Kauf nehmen?

Ein Montageständer braucht grundsätzlich Platz, ganz gleich ob er zusammengebaut aufgestellt wird oder abgebaut verstaut werden muss. Wer keinen Keller oder eine Garage zur Verfügung hat, kann in dieser Beziehung ein Problem erleben.

Allerdings gibt es auch Modelle, die platzsparend zusammengefaltet werden können. Entsprechend kann für dieses Problem häufig doch noch eine Lösung gefunden werden.

Der Fahrradmontageständer muss allerdings entsprechend des Platzkriteriums gewählt werden. Hinzu kommt, dass nicht jeder Fahrradfahrer unbedingt hunderte von Euro ausgeben möchte, insbesondere wenn Reparaturen eher selten anfallen.

In diesen Fällen bietet sich ein preisgünstigeres Einsteigermodell an. Diese Fahrradmontageständer erfüllen ihren Zweck, so dass der Hobbyradfahrer die Vorteile eines Montageständers nutzen kann. Allerdings sollte auch auf eine einfache Handhabung geachtet werden.

7. Worauf sollte bei der Handhabung geachtet werden?

Bei den meisten Montageständern ist die Handhabung intuitiv und einfach. Allerdings gibt es auch Modelle, bei denen das Einstellen der Arbeitshöhe leichte Probleme bereiten kann.

Zudem sollte darauf geachtet werden, die Halte-Kralle sich einfach öffnen und wieder anziehen lässt. Schließlich sollte das Fahrrad in der Haltekralle waagerecht, sicher und wackelfrei sitzen, um eine möglichst hohe Stabilität zu bekommen. Dann kann ganz einfach mit der Reparatur begonnen werden.

8. Wie wird das Fahrrad im Fahrradmontageständer festgehalten?

In den meisten Fällen wird das Fahrrad mittels Klemmen oder Schraubzwingen in den Montageständer eingehangen und damit befestigt. Die Klemmen sind mit Gummi ausgekleidet, um Beschädigungen am Fahrrad zu vermeiden.

Der Situation entsprechend kann die Klemme in ihrer Position gedreht und damit variiert werden. Auch das Innenmaß ist in der Regel dynamisch, so dass sowohl dickere als auch dünnere Rahmenteile festgehalten werden können.

Das Fahrrad ist im Unterschied zu einem Fahrradlift fest und stabil eingespannt, kann nicht schwingen und bewegt sich auch nicht. Zusätzlich kann die Höhe des Fahrrads durch eine Teleskop-Funktion bestimmt werden.

Bei guten Fahrradmontageständern ist es zudem möglich, die Stellung des Fahrrades durch Neigen nach hinten, vorne und zur Seite zu verändern.

Tipp:

Nützlicherweise sollte an der Hauptstange eine Ablage oder Schale für Kleinteile wie Schrauben und Fahrradwerkzeug befestigt werden können.

9. Welches Material ist beim Fahrradmontageständer zu bevorzugen?

Bei allen Verbindungsstücken sollte der Schrauber darauf achten, dass diese möglichst aus Kunststoff gefertigt sind. Insbesondere die Klemme, die als Halterung für den Rahmen dient, sollte allerdings aus Stahl oder Aluminium bestehen.

Muss eine Schraube mit etwas mehr Kraftaufwand festgestellt werden, wo wirken die notwendigen Kräfte dort zuerst ein. Durch die Bewegung wird die Kraft auf die Klemme übertragen. Halterungen aus Kunststoff können in dieser Situation schnell brechen, so dass die Funktionstüchtigkeit des Fahrradmontageständers beeinträchtigt wird.

10. Fazit zum Arbeiten mit dem Fahrradmontageständer

Jeder, der regelmäßig mit Zweiradreparaturen zu tun hat, sollte über die Anschaffung eines Fahrradmontageständers nachdenken. Schrauben, umbauen, Einstellungen vornehmen, Bremsen austauschen und Wartung können mit einer solchen Haltevorrichtung bequem durchgeführt werden.

Wer an jedem Winkel des Fahrrads problemlos arbeiten möchte, ohne sich körperlich zu verausgaben, der benötigt einen Fahrradmontageständer, der professionelles Arbeiten am Rad möglich macht.

Allerdings ist es enorm wichtig, bei der Wahl des Montageständers nicht nur auf den Preis zu schauen. Wer einen hochwertigen Ständer erwerben möchte, der muss in erster Linie auf Stabilität und zulässiges Gesamtgewicht der Belastung achten. Professionell ausgelegte Fahrradmontageständer haben nun einmal auch ihren Preis, wie alles Gute im Leben.

11. Weitere Fahrrad Montageständer Tests und Berichte

Wir möchten unseren  interessierten Lesern weiterführende Tests und Berichte auflisten um sich umfangreich informieren zu können. Da viele Testberichte im Internet häufig nicht die gewünschte inhaltliche Qualität umfassen, verweisen wir hier auf wissenswerte und hilfreiche Informationen aus dem Bereich Fahrrad Montageständer:

https://www.mountainbike-magazin.de/test/equipment/so-wirst-du-zum-schrauberkoenig-werkzeugtest-mountainbike.1800690.2.htm

https://www.test.de/Fahrrad-Was-Radler-wissen-muessen-1106507-1106691/

https://www.mountainbike-magazin.de/know-how/werkstatt/werkstatt-basics-das-koennen-sie-an-ihrem-mtb-selber-machen.579855.2.htm

Back To Top